Braunkohleschutzklausel

Aufgrund staatlicher Subventionierungen von ostdeutscher Braunkohle müssen per Gesetz in den neuen Bundesländern 70% des Stroms aus Braunkohle gewonnen werden. Deshalb haben die Netzbetreiber aus den neuen Bundesländern bis Ende 2003 die Möglichkeit, den Netzzugang für Elektrizität aus den alten Bundesländern zu verweigern, um eine Nutzung der heimischen (und subventionierten) Braunkohle zu gewährleisten.

Sie möchten Informationen zum Begriff: Braunkohleschutzklausel? Dann sind Sie hier richtig.

Wir haben hier einige Links zusammen gestellt, die Ihnen helfen sollen zum Thema: „Braunkohleschutzklausel“ weiterführende Informationen zu erhalten.

Vor allem im Umfeld der Stromgewinnung und Stromerzeugung wird oft nach: Braunkohleschutzklausel gefragt. Sie sind mit dieser Problemstellung nicht alleine. Gerne dürfen Sie sich auch direkt mit einer Anfrage an uns wenden, sollten Ihnen die auf diese Stromvergleichsportal gemachten Vorschläge oder Links nicht ausreichen bzw. nicht zielführend sein.

Sie finden noch weitere Hinweise zu Ihrer Problemstellung hier: Braunkohleschutzklausel